Lanzarote-Urlaub.org: Tourismus Informationen über Reisen, Hotels, Strände und Urlaub auf Lanzarote

Ein Ausflug auf die Nachbarinsel Fuerteventura lohnt sich immer. Die Überfahrt von Playa Blanca nach Corralejo dauert ca. 20 Minuten. Wir empfehlen einen ganzen Tag für den Ausflug einzuplanen.









Isla Graciosa

Am Hafen von Orzola wird man mit getrocknetem Fisch empfangen, der an der Luft getrocknet wird. Von hier aus geht es per Schiff weiter auf die „Isla de la Graciosa“. Hoffentlich werden Sie nicht so leicht seekrank, denn die Reise durch die hohen Wellen des Atlantiks sieht nicht nur abenteuerlich aus, sie ist es auch! Nach spätestens 10 Minuten wird die Fahrt allerdings ruhiger und diese Stille setzt sich auf der Insel fort. Sie werden überrascht sein, denn Isla Graciosa ist ein Irreführender Name. Das kahle Wüsteneiland ist zwar ein außergewöhnliches Relikt vergangener Zeiten, aber es ist definitiv kein eleganter oder luxuriöser Ort, wie man vielleicht erst vermuten könnte. Die 30 km² große Insel liegt am oberen Ende von Lanzarote und bildet mit den umliegenden noch kleineren Inselchen den nördlichen Ausläufer der kanarischen Inselwelt. Kein Tropfen Wasser, sandbedeckte Vulkankegel und staubtrockene Steppe, wohin man blickt. Einen Mietwagen werden Sie hier weder finden noch brauchen. Der Hauptort Caleta del Sebo besteht nur aus wenigen Häusern die klassisch-kubisch, in den Farben weiß mit blau oder grün-braun gehalten sind. Mit viel künstlicher Bewässerung ist es sogar möglich, Beete zu bepflanzen. Die Zeit ist hier stehen geblieben und das scheint den ungefähr 600 Einwohnern nur Recht zu sein. Tourismus ist eher selten und trotzdem können Sie sich hier hervorragend erholen und die einsamen Strände bewundern. Die anderen kleinen Inseln des Chinjo-Archipes werden wohl auch weitgehend unberührt bleiben, denn die Naturreservate sind viel zu weit abgelegen und Touristen anzuziehen.